Am Limit
Jan Vincent Kleine

Abenteuer Outdoorfotografie

An steilen und ausgesetzten Felswänden und schwer zugänglichen Gegenden fotografiert und filmt der Profifotograf Jan Vincent Kleine die größten Outdoor-Athleten der Gegenwart. Dabei rücken die Vielfalt an Kulturen, faszinierende Szenerien und inspirierende Charaktere immer stärker in den Mittelpunkt seines Tuns.

Vincent bezeichnet den Kern seiner Arbeit als stilisierte Dokumentarfotografie und zeigt physische und mentale Höchstleistungen eingebettet in Szenerien, an die naturgegeben nur wenige Menschen gelangen. Welche Erlebnisse, welche Verantwortung und welche Herausforderungen erwachsen daraus gegenüber dem Publikum, gegenüber den Athleten und gegenüber dem Fotografen selbst?
Die Fotografie wird hier zum Vehikel der Auseinandersetzung mit inspirierenden Individuen, Risiko, den Erfahrungen im Randbereich der eigenen Komfortzone und vor allem auch mit anderen Kulturen und ist sinngemäß wie wortwörtlich horizonterweiternd.

BIO

Jan Vincent Kleine ist Outdoor- und Abenteuerfotograf. Nach Abschluss eines Volkswirtschaftsstudiums arbeitet der 1985 geborene Hamburger als selbstständiger Fotograf und Filmer für Auftraggeber vom Alfred Wegener Institut für Polarforschung bis zu den größten Outdoor-Athleten der Gegenwart.
Ende 2016 wurde Vincent als international bester Neuzugang ins Red Bull Team eingeladen. Interviews über seine Arbeit erschienen u.a. im STERN und SPIEGEL.
Fünf Jahre lang pendelt Vincent zwischen dem heimischen Hamburg und den entlegensten Outdoor-Regionen dieser Welt. An steilen und ausgesetzten Felswänden oder in schwer zugänglichen Höhenregionen fotografiert und filmt der junge Kreative die größten Outdoor-Athleten der Gegenwart – von der Wüste Negev bis zu den Eiskappen Islands. Von der Eiger Nordwand bis ins tiefste Kashmir.
Derzeit ist Vincent mit seiner Frau Helena im eigenen Fahrzeug auf mehrjähriger Weltreise, die von Patagonien über die Anden und den Amazonas nach Zentralamerika führt, weiter bis Kanada und über Vladivostok, die Mongolei, Kirgistan etc. zurück nach Europa.
Vincent ist ausgesprochen dankbar durch seine Profession die Welt und ihre Vielfalt an Kulturen, faszinierende Szenerien und inspirierende Charaktere erleben zu dürfen und in Bilder umzusetzen, welche zum Entdecken, Erleben und Nachdenken inspirieren.

  • Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus
  • Sonntag, 08.11.20 Hugo-Eckener-Saal
  • Beginn 19:45 Uhr Einlass: 19:30 Uhr
  • Eintrittspreise im VVK: ab 9,99 € & Ermäßigungen

Tickets